Kachelofen
Vorteile
Technik
Kosten
Galerie
Kachelknut Baukeramik Gartenkeramik Gebrauchskeramik über Kuretzky Presseservice Kontakt
Investition. Wird ein Haus mit einem Kachelofen, vornehmlich mit einem Grundofen, beheizt, so amortisiert sich die nötige Investition in dieses Heizgerät bei derzeitigen Holzpreisen von 30,- bis 50,- EUR/Festmeter innerhalb von 10 bis 15 Jahren durch Kosteneinsparung (Haltbarkeit/Wartungsfreiheit) gegenüber herkömmlichen Heizsystemen.
Ein Kachelofen (Kachelgrundofen) kostet zwischen 5000,- und 20.000,- EUR.
Pro m2 Wohnfläche rechnet man bei einem gut gedämmten Haus mit bis zu 100,- EUR an Investitionskosten (bezogen auf ca. 140m2) für einen Kachelofen als Alleinheizung. Die Kosten verringern sich erheblich, wenn der Kachelofen als Zusatzheizung für ein oder mehrere Räume genutzt werden kann.
Auch eine Gasheizung kostet ca. 100,- EUR/m2.
Fragen Sie Ihren Heizungsbauer!

Wartungskosten. Ein Kachelofen erweist sich als äußerst beständig, er kann über viele Jahre, bis zu zwei Generationen und länger ohne Austausch des Innenlebens (Schamotte) betrieben werden. Die glasierten Kacheln halten Jahrhunderte. An Wartung fallen die jährlichen Kosten für den Schornsteinfeger an und alle zwei Jahre die Kosten für die Reinigung der Rauchgaszüge im Ofen - macht noch mal ca. 150,- EUR p.a.
Eine Gasheizung kostet im Jahr ebenfalls ca. 150,- EUR an Wartungskosten - jedoch muss der Gasheizkessel oder die Therme nach 12 bis 15 Jahren ausgetauscht werden.

Verbrauchskosten. Selbst wenn die Holzpreise steigen würden, heizt es sich mit einem Kachelofen preiswerter. Für das Stapeln des Holzes, das Tragen zum Ofen, das Anmachen des Ofens und das Herausholen der Asche fallen täglich ca. 7 Minuten an. Aus einem Kachelgrundofen muss in einer Heizperiode nur viermal (kompostierbare) Asche entsorgt werden.

Kombinationen. Selbstverständlich können Kachelöfen Warmwasser (Brauch- und Heizwasser) erzeugen und mit einer Solaranlage kombiniert werden.

Preise. Je nach Ausführung EUR 5.000,-- bis EUR 20.000,--